Am Weltentor

Unser Zuhause.
Ein Ort, in den wir uns vor einem Jahr auf den ersten Blick verliebt haben.
Wir haben ihm diesen Namen gegeben,
weil es manchmal scheint, als liege er zwischen den Welten,
heraus gelöst aus Zeit und Raum –
so still und friedlich ruht er auf seiner sonnigen Anhöhe.

Yvonne und ich werden diesen Ort
zu bestimmten Zeiten für euch in Form von Retreats öffnen,
um hier gemeinsam zu leben, zu praktizieren, zu verstehen und zu wachsen.

Wie das Leben grad so spielt, findet das erste Retreat früher als geplant statt.
Das Soulbusiness-Retreat von 8. bis 15. August
für YogalehrerInnen und Menschen in ähnlichen Berufen.

Durch den Wandel der letzten Monate ist mehr denn je die Zeit gekommen, um uns klar zu werden, wie wir die schon vorherrschenden Energien der Veränderung als Chance für unser Business nutzen wollen.

Ein Honeymoon mit deiner Berufung.
Ein neues Erblühen für dein Business.
Doch wie?

Immer wenn ich in unserem Garten arbeite,
wird mir bewusst, dass es genau die Fähigkeiten sind, die man auch braucht, um einen Garten zum „Blühen“ zu bringen.
So skurril es vielleicht im ersten Moment klingt.
Es geht um energetische Blueprints.
Baupläne, die auch im Business zur Anwendung kommen.

Unser Garten ist neu.
Es ist der dritte, den ich in meinem Leben angelegt habe.
Von Wiese auf Acker.
Das entsteht nicht von heute auf morgen.

Das ist enorm viel Arbeit, die niemand sieht.
Getragen von der Liebe und all deiner Ausdauer, die in die Erde fließen.
Ich habe nicht nur symbolisch,
sondern wortwörtlich jeden Zentimeter Erde mit meinen Händen gelockert.
Bin auf den Knien herumgerutscht.
Wenn ich nicht mehr konnte, hab ich mich einfach hinein gelegt.
Ja, wahrlich ein komisches Bild,
aber für mich eine der schönsten Möglichkeiten um zu rasten.

Ich habe verschiedenste Dünger aufgebracht.
Jeden Samen, jede Pflanze
mit den Händen der Erde übergeben.
Jedes mal tiefe Dankbarkeit.

So ist das auch mit deinem Business.
Das was wir in seine Erde investieren, sieht niemand.
Und da das Fundament unseres Business
in uns selbst liegt,
gilt es zugewucherte Beete zu befreien,
sie ruhen zu lassen,
zu düngen,
zu wässern
den Samen zu säen.
Und am allerwichtigsten:
Aus den Botschaften der keimenden Pflanze
und denen des Beikrauts zu lernen.

Die Zeit der großartigen Marketing-Strategien ist vorbei.
Sie sterben mit dieser Zeitenwende.
Verkaufen um des Verkaufens Willen ist nicht mehr.

Eine tiefe Liebe zum Tun selbst
lässt die Früchte entstehen.
Ein Sein im Tun.

Ein ständiger Fluss zwischen Weisheit, Disziplin und Hingabe.
Weil es nichts bringt, die Tomate im Dezember zu säen,
und auch nicht, sie ständig anzufauchen, schneller zu wachsen.

Oft geht es um den Mut, weniger zu tun.
Zu reduzieren und zu konzentrieren.

Bist du bereit, für eine neue Liebesbeziehung mit deinem Business?
Größerer Garten?
Kleinerer Garten, dafür andere Beet-Formen?
Andere Pflanzen?
Anderes Bewässerungssystem?

Tausend Möglichkeiten.
Und du weißt,
was dir entspricht.

Eine Woche Zuwendung.
Ruhen.
Lauschen.
Ausdrücken.

Wir freuen uns sehr auf dich: https://schoolofembodiment.at/dein-soul-business

Von Herzen

Danja & Yvonne